"G" garstig

gaabs = gäbe es
gaach = fest, arg (need so gaach)
Gaatsch = feuchter Dreck auf der Straße
Gackal = Hühnerei
garstig = böse
Gaudi = einen riesen Spaß haben, lustiges Treiben
gäh weida = gehe weiter (auch ein Ausdruck des Erstaunens)
gähzua = ja wirklich
gej = gell, ja
gema = gehen wir hoam (heim) nach hause
gemach = langsam (fränkisch)
gengat = oder gang = gänge
gfrast = Abschaum, schlechte Leute
Gfui = Gefühl
gfrett = plagerei
Gfries = schiefer Gesicht (mach net so a Gfries)
Gickal oder Giggal = Gockel, Hahn
glaabt = glaubt
glaabst = glaubst du
Glädsn = getrocknete Birne
Glädsnboud = getrocknete Birnenbrot
gloa = klein
Gloiffe = ungehobelter Bursche
Glubberl = Finger, Wäscheklammern
Glump = kaputtes Zeug
gnaaht = genäht
gneißn = mitbekommen, bemerken, verstanden
giggad = geizig
gnotzn = großes Stück
Goasl = Peitsche
gogern = stöbern, aufräumen
Gohd = Gott
grandln = in sich reinärgern
Grautmo = Boarischer Grautmo = bayerischer Kreuter Händler
gread = er hat geweind
griasdi = ich grüße dich
griawig = gut, witzig, frech
Gribi = Gerippe (als Schimpfwort)
Grischbal = dürrer Mensch
großkopfat = wenn einer meint er gehört zu den oberen Zehntausend
gschahmig = schüchtern
Gschamstara = mein Freund
gschdiebizt = gestohen
gschnagld = hat es jetzt gefunkt?
gschniegld = sich schön herausputzen (perfekt gestylt)
Gschwerl = Gesindel
gsen = gesehen
Guadl = Bonbon

Goschn = loses Mundwerk, Mund (hoat de Goschn) halte den Mund (böse)
Graffe = Gelumpe, persönliche billige Habe
grandi = sauer
griabig = gemütlich, schön
Griffe = Finger
Grischpe = leichte oder kleine Person
grooskopfat = großköpfig (z.B. Politiker)
grous = groß
Gschaftlhuawa = Wichtigtuer
Gschbusi = Geliebte(r)
gscheead = ordinär
gschmaackig = schmackhaft
gschnoid = hat er es jetzt entlich (gschnoid) kapiert
Gschpusi = Liebschaft, ein Freundin (Liebe)
Gsindl = schlechte Gruppe
guad = gut
Guatl = Süßigkeit, Bonbon
gsuffa = gesoffen
Gummerer = Gurke
gwampad = dick
gwieft = durchtrieben
gwieß = gewiss




 

"F" wie fetzn
"H" wie Hemadzipfe