Redewendungen

Aus dem Bayernshop-24 Wörterbuch

"ma sogt ober ah"
man sagt aber auch

"Da Koda
is mausdoud"
die Katze ist sehr tot.

"gib ma a Bussal!"

für alle, die ihre Bekanntschaft ein bisschen näher kennenlernen wollen.

"gib dem Bahm a wossa, sunst dadirda da"
gieße den Baum, sonnst verdörrt er dir.

"glei foid da Watschnbam um!"
falls Wörter nichts mehr nützten (gleich rutscht mir die Hand aus).

"deen hot er pfeigrad überdüber gfoahrn"
voll erwischt, und mehrmahls darübergefahren.

"de Straß is pfeigrad und des Auto is blitzschnei gfoahn"
die Straße ist vollkommen gerade und das Auto ist sehr schnell gefahren.

"mia singan mitanand"
wir singen miteinander

"so a Schmarrn!"
das Gespräch ergibt keinen Sinn.

"Schwoabs obe!"
Bei jeder Maß Bier wieder verwendbar, um dem letzten Rest "Noagal" Ade zu sagen.

Sagt man im Deutschen zu seiner Frau Alte, dann ist das schon fast beleidigend, dagegen ist des Wort Oide im bayerischen schon fast liebevoll und hochachtungsvoll, meine Frau oder Freundin.

Wie z.B. Je weniga Zähn mei Oide hat, desto bissger werds.

Die Wäsche, sie is strohtrockn = sehr drocken, oder war vorher eben patschnoss = sehr nass.

"Hosd an guad'n Zahnarzt"
eine Frage die nicht unbedingt fürsorglich zu verstehen ist

"I bin doch ned auf da Brennsuppn daherg´schwumma"
Man kann mich nicht für böd verkaufen

Erfahren Sie mehr in unserem



Bayerische Vornamen
Körperteile